User Online: 1 | Timeout: 22:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
4000 Kubikmeter Wasser sprudeln in die Wüste
Zwischenüberschrift:
Pools des Moskau werden für Start am 9. Mai aufgefüllt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
4 000 Kubikmeter Wasser sprudeln in die Wüste

Pools des Moskau werden für Start am 9. Mai aufgefüllt

Die Vorbereitungen für die Badesaison 2002 laufen auf Hochtouren. Seit Anfang März beschäftigt sich das Team des Moskaubades damit, die Anlagen, Wege und Becken zu säubern und aus dem Winterschlaf zu wecken.

Das Mehrzweckbecken mit der großen Rutsche, in dem sich im Sommer Horden von Kindern austoben, liegt noch da wie ein ausgetrockneter See in der Wüste. Der glitzernde Metallboden spiegelt die Sonne wider und erinnert an Bilder von dürstenden Sandböden. Noch ist kein Tropfen Wasser in das Becken geflossen. Wenn es so weit ist, dauert es 24 bis 30 Stunden bis die " Wanne" voll ist.

Insgesamt fließen 4 000 Kubikmeter Wasser in die Bassins von Moskau. Aufgeheizt wird das kühle Nass von Solarenergie. Im Sportbecken soll die Temperatur von 23 Grad Celsius gehalten werden. Dafür wird es mit Gas nachgeheizt. " Im Sommer wird die Sonne das Wasser heizen", erklärt Betriebsleiter Rüdiger Heidt. Dann erreicht das Wasser auch schon mal Temperaturen von 26 Grad.

Jetzt im April hat das Wasser nur lausig-kalte zwölf

Das Nettebad wird in diesem Jahr umgebaut

Grad. Trotzdem scheute sich die Mannschaft vom Moskau nicht, für ein Foto in das kalte Wasser zu springen. Die anfängliche Erfrischung war aber schnell verflogen und die Wassertreter baten den Fotografen, möglichst schnell das richtige Motiv zu finden.

" Sauna ist schöner", kommentiert Schwimmmeistergehilfin Kerstin Heidemann ihren Ausflug ins Schwimmbecken. Am 9. Mai soll das Wasser dann auf Betriebstemperatur sein. An diesem Tag wird das Moskau seine Pforten öffnen - vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Sollte das Wetter den Osnabrückem einen heißen Sommer bescheren, käme auf das Team des Freibads eine Menge Arbeit zu. Denn das Moskau-Bad ist in diesem Jahr Monopolist im Freibad-Geschäft. Das Nettebad ist 2002 wegen Umbauarbeiten geschlossen.

" Wir nehmen, was kommt", meint Rüdiger Heidt. Ein Kollege wirft ein, es könnten ruhig 10 000 , Leute pro Tag kommen. Das scheint dem Betriebsleiter doch etwas zu viel des Guten zu sein. Wer aber auf jeden Fall kommen wird, sind die Stammgäste des Moskau-Bads. " Im Schnitt kommen 150 bis 200 Gäste pro Tag, egal was für Wetter", erzählt Rüdiger Heidt. " Hauptsache, das Wasser ist warm und die Gehwege sind gestreut." (tw)

DAS TEAM des Moskau arbeitet daran, dass das Freibad in zwei Wochen eröffnen kann. (Foto von links: Aushilfsschwimmmeister Achim Voigt, Betriebsleiter Rüdiger Voigt, Schwimmmeistergehilfin Kerstin Heidemann und Schwimmmeister Siegfried Zahmel.) Foto: Michael Hehmann
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste