User Online: 4 | Timeout: 10:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nachbar-Streit um Wasser-Rechte
Zwischenüberschrift:
Mit dem Roncardin-Brunnen beschäftigt sich jetzt das Verwaltungsgericht
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Seit 1993 gibt es Streit zwischen den Anliegern und der Firma Roncadin am Burenkamp: Die Eisfabrik fördert auf dem Betriebsgelände bis zu 60 Millionen Liter Wasser pro Jahr aus eigenen Brunnen - die Nachbarn fürchten um ihre eigenen Hausbrunnen und den Ertrag der umliegenden Felder. Heute wird sich nun das Verwaltungsgericht Osnabrück mit der Sache beschäftigen.

Landwirt Arthur Padeffke und ein weiterer Kläger sind vor das Verwaltungsgericht gezogen. Ihr Gegner ist dabei allerdings nicht die Firma Roncadin, sondern die Stadt Osnabrück als genehmigende Behörde für die Erlaubnis zur Grundwasserentnahme: Das Verfahren sei rechtswidrig gewesen, weil sein Mandant nicht ausreichend beteiligt wurde, sagte Rechtsanwalt Ulrich Kiewer.

Dagegen betonte Detlef Gerdts für die Umweltbehörde der Stadt Osnabrück, die mit einer Laufzeit von 30 Jahren erteilte Fördergenehmigung der Stadt für die Firma Roncadin sei an strikte Auflagen gebunden. " Nachgewiesene Schäden durch die Grundwasserentnahme sind uns nicht bekannt geworden." Ein unabhängiger Gutachter habe vielmehr festgestellt, dass Dürreschäden auf den Feldern und trockengefallene Brunnen nicht auf die Roncadin-Förderung zurückzuführen seien.

Demgegenüber hat Landwirt Arthur Padeffke mehrfach von Ernteeinbußen auf seinen Feldern gesprochen: 1999 habe er als erster seiner Berufskollegen in der Region die Gerste einfahren müssen und auch die Kartoffeln seien ihm auf dem Feld vertrocknet, so klagte er damals. Der Gutachter sei zwar von der Bürgerinitiative Burenkamp und der Firma Roncadin ausgesucht worden, so Padeffke weiter, er selbst und sein Hof dagegen vom Gutachter nicht ausreichend berücksichtigt worden. Die Firma Roncadin hat allerdings im Jahr 1999 eine Entschädigungszahlung an Padeffke und einen weiteren Anlieger abgelehnt. Dies geschah mit Bezug auf den Gutachter, der jeden Zusammenhang zwischen der Roncadin-Förderung und dem Trockenfallen der beiden Brunnen verneint hat. Im Übrigen halte sich das Unternehmen an die Auflagen der Stadt Osnabrück als Untere Wasserbehörde. Und gegen die richtet sich nun die Klage der beiden Burenkamp-Anlieger. (fhv)
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste