User Online: 2 | Timeout: 20:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Den Strauch im Winter vergessen
Zwischenüberschrift:
Der Korallenstrauch blüht zuverlässig
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Heute: Erythrina (Korallenstrauch)

Den Strauch im Winter vergessen

Der Korallenstrauch blüht zuverlässig

Wer erwirbt schon eine Pflanze mit dem Gedanken, sie einstmals an seine Kinder zu vererben? Wer sich einen Korallenstrauch (Erythrina) zulegt, darf daran aber denken, denn diese Pflanze wird nicht nur uralt, sondern blüht auch mit jedem Jahr reicher und prächtiger. Kaum zu sagen, was diese Kübelpflanze begehrenswerter macht: die Trauben korallenroter Blüten oder die unkomplizierte Überwinterung. Denn der Korallenstrauch ist ein regelrechtes Überwinterungswunder. Während alle anderen Kübelpflanzen während der winterlichen Ruhezeit zwar wenig oder kaum gegossen werden, in jedem Fall aber ein gewisses Mindestmaß an Feuchtigkeit um die Wurzeln haben müssen, mag es der Korallenstrauch knochentrocken. Da die einjährigen Blütentriebe an den Heimatstandorten der Pflanze nach der Fruchtbildung ohnedies vertrocknen, schneidet man sie beim Einwintern direkt am Stamm weg und stellt den Strauch an einen kühlen, dunklen Platz. Hier wird er bis zum Frühjahr sozusagen einfach " vergessen". Wenn er dann ab März einen hellen, aber immer noch frostfreien Platz bekommt und normal gegossen wird, entwickeln sich die neuen Triebe überraschend schnell. Ab Mitte Mai können die Pflanzen entweder direkt ausgepflanzt werden oder einen attraktiven Platz als Kübelpflanze einnehmen. Jetzt brauchen sie viel Sonne, Wasser und regelmäßige Düngung.

Zu den prächtigsten Kübelpflanzen gehört die aus Brasilien stammende Korallenstrauch-Art (Erythrina crista-galli). Erythrina kommt vom griechischen Wort erythros = rot, und crista-galli ist das lateinische Wort für den Hahnenkamm. Diese Bezeichnung spielt auf die prächtigen scharlachroten Blüten an, die gebüschelt oder in Paaren an dichten Trauben sitzen. Bei uns wird fast ausschließlich die Art Erythrina crista-galli aus Brasilien/ Argentinien kultiviert. Sie blüht bei uns von Juli bis September. Im Botanischen Garten der Universität Osnabrück ist diese Blütenpracht derzeit zu sehen. Wer vom Haupteingang an der Albrechtstraße an der Linde vorbei bis zur Wendeltreppe im Freien geht, findet den Korallenstrauch an der rechten Seite des Weges. In Argentinien hat Erythrina crista-galli den Rang der Nationalblume.

Zur Gattung Erythrina gehören eine ganze Reihe prächtig blühender Bäume und Sträucher der Tropen und Subtropen. Nur wenige eignen sich ähnlich gut als Kübelpflanzen wie Erythrina crista-galli, die auch unter unseren Klimabedingungen zuverlässig blüht. Auf die Blüte von E. lysistemon, der " Kaffirboom", müsste der Hobbygärtner zum Beispiel rund zehn Jahre warten. In ihrer Heimat werden Korallensträucher von Vögeln bestäubt. Die Samen, das sollte man wissen, sind sehr giftig.

(Im)

DIE FARBE seiner beeindruckenden Blüten gab dem Korallenstrauch den Namen.Foto: Gert Westdörp
Autor:
jm


Anfang der Liste Ende der Liste