User Online: 3 | Timeout: 04:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Umgehung zwingend nötig"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Umgehung zwingend nötig"

Zum Thema Westumgehung schreibt ein Leser:

" Zum Thema , Verkehrs-Situation Weststadt' sind in den vergangenen Wochen und Monaten u.a. in der Neuen OZ Veröffentlichungen in Form von Leserbriefen, Presse-Erklärungen und sonstigen Stellungnahmen erschienen. Hierin enthalten waren etliche Unrichtigkeiten bzw. Irrtümer.

Irrtum Nr. 1: Die Westumgehung soll gebaut werden, damit die Anwohner der stark belasteten Straßenzüge Blumenthal-, Offenbach-, Caprivi-, Albrecht- und Mozartstraße bis Am Natruper Holz entlastet werden. Richtig ist: Die West-Umgehung (wie auch die Ost-Umgehung) wird für eine konsequente Stadtentwicklung, insbesondere im Rahmen der erforderlichen zukunftsorientierten Wirtschafts-Planung, zwingend benötigt und dient damit dem Wohle aller Bürger dieser Stadt.

Irrtum Nr. 2: Eine neue Straße zieht automatisch neuen Verkehr an. Richtig ist: Dies trifft zu zum Beispiel auf die neue Autobahn von Osnabrück nach Bielefeld. Für eine innerstädtische Verbindungsstraße wie die West-Umgehung gilt dies aber nicht.

Irrtum Nr. 3: Die (geplante) West-Umgehung führt durch ein Wohngebiet. Richtig ist: Die (geplante) West-Umgehung berührt (tangiert) ein Wohngebiet. Der überwiegende Teil der Anwohner hat das Haus in Kenntnis der Planung der West-Umgehung gebaut bzw. gekauft.

Irrtum Nr. 4: Die West-Umgehung ist ökologisch nicht vertretbar. Richtig ist: Eher das Gegenteil trifft zu: Zunächst einmal findet lediglich eine aus bestimmten Gründen gewollte Verlagerung des Straßenverkehrs statt. Die für die Belüftung der Innenstadt und weiterer Stadt-Teile erforderliche Frischluft entsteht aus dem Westerberg (Caprivi / - Albrechtstr.) und nicht im Gebiet der West-Umgehung (Finkenhügel). Sollte die West-Umgehung nicht gebaut werden, so ist die Versiegelung der hierfür vorgesehenen Grundstücke durch Wohnbebauung aber doch höchst wahrscheinlich. Durch die erforderlichen Zufahrtsstraßen, die Bebauung selbst und die sonstigen Verkehrswege wird die Versiegelung aber erheblich stärker ausfallen."

Volker Brand

Reimerdesstraße 3

Osnabrück
Autor:
Volker Brand


Anfang der Liste Ende der Liste