User Online: 2 | Timeout: 20:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Wersener Straße in Eversburg bildet eines der wichtigsten Einfallstore in die Stadt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Wersener Straße in Eversburg bildet eines der wichtigsten Einfallstore in die Stadt

Noch einmal blicken wir heute auf Eversburg: Unübersehbar führt die Wersener Straße nach oben in Richtung Stadtmitte. " Die macht uns Kummer, denn sie ist schon jetzt eine der meistbefahrenen Einfallstraßen der Stadt", sagte Friedhelm Groß, 1. Vorsitzender des Bürgervereins Eversburg. Wenn jetzt noch die Pläne der Bezirksregierung verwirklicht würden, die Straße als Umleitungsstrecke bei Staus auf der A 1 zu empfehlen, dann " ist da der Bär los". Oben rechts stehen die gelbgrauen Hochhäuser, die der Heimstättenverein vor rund 20 Jahren gebaut hat. Sie wurden seinerzeit vorzugsweise an Postbeamte oder Bundeswehrsoldaten vermietet und beherbergen auch heute noch ausschließlich Mietwohnungen. Das ist bei den rötlichen Mehrfamilienhäusern rechts daneben an der Föhrenstraße anders. Hier finden sich nur Eigentumswohnungen. Die Föhrenstraße mündet am unteren Bildrand auf den Birkenweg, der unmittelbar hinter der Shell-Tankstelle von der Wersener Straße abbiegt. Von der Tanktselle ist nur ein Teil des Blechdachs zu sehen. Hinter den Hochhäusern sind ganz schwach das rote Dach und die grünen Türmchen der serbisch-orthodoxen Kirche zu erkennen. Diese Luftaufnahme entstand am 7. März um die Mittagszeit. Sie ist in den Geschäftsstellen der Neuen OZ am Berliner Platz und an der Großen Straße erhältlich und kostet 12, 50 Euro in der Größe 20x30 und 25 Euro in derGröße 40 x 60.

Foto: Gert Westdörp


Anfang der Liste Ende der Liste