User Online: 1 | Timeout: 06:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine Siedlung in Nahne, die demnächst Zuwachs bekommen soll
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Eine Siedlung in Nahne, die demnächst Zuwachs bekommen soll

Ein Blick auf Nahne " jenseits der Autobahn": Es handelt sich bei den Häusern an den Straßen Am Nahner Turm, Nahner Landwehr, Steenrott und Zum Himmelreich überwiegend um eine Bebauung aus den 60-er Jahren. Die beiden Häuser im Vordergund sind allerdings erst zwei Jahre alt. Für die Freiflächen links von ihnen bis zur Autobahn soll ein neues Baugebiet ausgewiesen werden. Im neuen Flächennutzungsplan ist es bereits als Bauerwartungsland eingeordnet. Das Gebäude unten rechts ist das Hotel Himmelreich. " Da haben wir bereits vor einem Jahr Umbaupläne eines Investors genehmigt, aber passiert ist bisher nichts", sagte Ortsbürgermeister Hubert Bröcker gestern. Er weist dem Siedlungsgebiet eine " hervorragende Lage" zu, die zudem durch Lärmschutzmaßnahmen an der Autobahn A 30 noch weiter aufgewertet werde. Diese Arbeiten haben bereits begonnen: Die gelben Container im Bereich der Autobahnbrücke an der Frankfurter Heerstraße gehören den entsprechenden Baufirmen. Die Frankfurter Heerstraße ist übrigens eine der ältesten Wegeverbindungen von und nach Osnabrück und hatte in unruhigen Zeiten mit dem Nahner Turm Schutz erhalten. Auf der anderen Seite der Autobahn steht das Verwaltungsgebäude des Landkreises Osnabrück. Bei dem kleineren Haus am Ende des Parkplatzes mit dem grauen Dach handelt es sich um das " Haus der Innungen" als dem Sitz der Kreishandwerkerschaft Osnabrück. Auch diese Luftaufnahme kann in den Geschäftsstellen der Neuen OZ am Berliner Platz und an der Großen Straße erworben werden, jedes Bild kostet 12, 50 Euro in der Größe 20 x 30 cm und 25 Euro in der Größe 40 x 60 cm. Foto: Gert Westdörp


Anfang der Liste Ende der Liste