User Online: 1 | Timeout: 22:34Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ins Geschäft mit Häusern und Boden kommt Leben
Zwischenüberschrift:
Weiter Mangel an unbebauten Grundstücken in der Stadt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ins Geschäft mit Häusern und Boden kommt Leben

Weiter Mangel an unbebauten Grundstücken in der Stadt

Der Umsatz im Immobiliengeschäft in Osnabrück lag in 2001 deutlich über dem Niveau des Vorjahres. Das melden jetzt die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte im Grundstücksmarktbericht. Die amtliche Marktübersicht ist ab Mitte Februar zusammen mit der Bodenrichtwerkarte beim Katasteramt zu haben.

In der Stadt lag der Umsatz mit 215 Mio. Euro um 15 Mio. Euro über dem Vorjahreswert. Die Zahl der Kaufverträge stieg auf rund 1 150 (Vorjahr: 1 000). Auch der Flächenumsatz stieg auf 128 Hektar (123 ha in 2000).

Die Zahl der Verkäufe unbebauter Grundstücke liegt in Osnabrück nach wie vor auf niedrigem Niveau. Das Angebot ist gering. Insgesamt wechselten 54 bebaubare Grundstücke den Eigentümer. Neben einzelnen Baulücken werden 45 Bauplätze in drei Baugebieten angeboten. In zwei Baugebieten liegen die durchschnittlichen Preise bei 90 beziehungsweise

Preise zogen leicht an

130 Euro pro Quadratmeter ohne Erschließungskosten. In einem Baugebiet kostet der erschlossene Quadratmeter zwischen 265 und 315 Euro.

Die Bodenwerte sind abhängig von der Lage der Grundstücke unterschiedlich (s. Karte). Unter 100 Euro pro Quadratmeter ist ein erschlossener Bauplatz in Osnabrück kaum zu haben. Im Berichtsjahr verzeichnete der Gutachterausschuss insgesamt eine leichte Preissteigerung.

Neu ist diesmal der Stichtag, auf den sich die ermittelten Daten beziehen: Erstmals wurden in diesem Jahr landeseinheitlich die Bodenrichtwerte, die durchschnittlich bezahlten Preise für Grundstücke, zum 1. Januar 2002 in Euro beschlossen. Die Bodenrichtwerte sind ab März per Mausklick abrufbar über www.gutachterausschuesse-ni.de. Schnuppern im Internet anhand einzelner Beispiele ist kostenlos. Profis müssen sich eine Zugangskennung beschaffen und zahlen.

(swa)

DIE BAULANDPREISE in Osnabrück zogen im Jahr 2001 leicht an. Auch der Umsatz, die Zahl der Kaufverträge und die Größe der Flächen, die die Eigentümer wechselten, nahm zu. Das Angebot an unbebauten Grundstücken ist in der Stadt nach wie vor knapp.
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste