User Online: 5 | Timeout: 19:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nachträgliche Änderung ökologischer Bauauflagen?
Zwischenüberschrift:
Diskussionne über Festsetzungen in Sutthauser Baugebiet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Nachträgliche Änderung ökolögischer Bauauflagen?

Diskussionen über Festsetzungen in Sutthauser Baugebiet

Heftige Diskussionen gab es im Sutthauser Ortsrat über einen von der CDU-Fraktion eingebrachten Antrag zur Änderung einiger textlicher Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften im Bebauungsplan Nr. 499 " Südlich Talstraße". Die Sutthauser Christdemokraten wollen die bisherigen ökologischen Festsetzungen des bestehenden B-Planes nachträglich auflockern.

Davon rät die Stadtverwaltung jedoch ab. " Die Bauherren in diesem Gebiet hätten bei ihren Bauabsichten Kenntnis von den Auflagen gehabt, eine jetzige Änderung des Planes würde etwa ein Jahr in Anspruch nehmen", heißt es in der Mitteilungsvorlage. Zudem sei nach den Grundsätzen der Gleichbehandlung zu berücksichtigen, dass bereits etwa 40 Prozent der Bauvorhaben nach den bestehenden Auflagen angefangen oder im Rohbau fertig gestellt seien.

Hermann Glandorf begründete während der Ortsratssitzung den CDU-Antrag: " Wir wollen nur die Festsetzungen streichen lassen, die wir bei unseren Beratungen auch früher nicht haben wollten." Diese Argumentation ließ SPD-Ratsherr Ulrich Hus allerdings nicht gelten. " Die Einbringung dieses Antrages ist kein guter Stil", machte er seiner Verärgerung Luft. Bei den Verhandlungen zur Planaufstellung habe man sich seinerzeit auf die entsprechenden Festsetzungen geeinigt, und beide Parteien hätten von ihren Wünschen Abstriche machen müssen, erklärte er weiter.

Hus: " Wenn man sich einigt, muss man sich auch darauf verlassen können. Diese Verlässlichkeit sehen wir jetzt verletzt und das hinterlässt einen schlechten Geschmack." Glandorf erwiderte, dass die CDU lediglich von den vielen Reglementierungen weg wolle.

Der Ortsrat befürwortete mit Stimmenmehrheit der CDU gegen die Stimmen der SPD den Antrag der Sutthauser Christdemokraten. Jetzt muss der Stadtentwicklungsausschuss im Rat der Stadt über die Änderung einiger textlicher Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften im Bebauungsplan " Südlich Talstraße" entscheiden.

Als eines der weiteren Themen behandelte der Ortsrat die geplante Umgestaltung der Hermann-Ehlers-Straße. " Der Antrag an die Bezirksregierung ist zum Jahresende erfolgt, jetzt warten wir auf den Förderungsbescheid", sagte Nümann. " Was dann folgt, ist ein baureifer Entwurf mit entsprechender Bürgerbeteiligung", erklärte er. (dm)
Autor:
dm


Anfang der Liste Ende der Liste