User Online: 1 | Timeout: 16:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Ist die Stadt unerremesslich reich?
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
" Ist die Stadt unermesslich reich?"

Über die Entwicklung der Stadt Osnabrück schreibt ein Leser ironisch:

"... seit mehr als 16 Jahren Neu-Osnabrücker fasziniert mich der schier unermessliche Reichtum dieser Stadt: ca. alle zwei Jahre wird die Johannisstraße neu gepflastert, die Große Straße bekam endlich chinesisches Pflaster, Schwimmbäder wurden und werden zu Spaß-Bädern umgebaut, oder nach Ablassen des Wassers zu Disco-Zentralen gestylt. Arkaden baut man um zu glatten Hauswänden. Die letzten Fleckchen der Innenstadt, hier Plätze genannt, betoniert man zu mit nagelneuen Multishoppingcentern. Der Neumarkt soll umgebaut werden: das Unterste nach oben und umgekehrt. Herr Christo scheint das so genannte Schloss für seine Kunst entdeckt zu haben! Jedenfalls ist es ganzflächig verhüllt. Wundervoll kunstlose Kunstobjekte zieren allenthalben Straßenränder mit rostenden Reitern (, Hoch zu Rost!'). Bunte Plastik-Monsterspiralen drehen sich - zumindest in den paar Sonnenstunden des Osnabrücker Sommers - an treffsicher ausgesuchten Kunstschwerpunkten, ein drohender Hyperbronze-Symbol-Kunstversuch lenkt den Blick der Klinik-Kranken ab vom eigenen Missgeschick. Dicke Eisenplatten deuten auf das eiserne Kunstprinzip dieser Stadt hin und lassen den Tempel der Theaterkunst vor Stein erblassen. Ein bunt angemalter Styropor-Hase hockt auf der Oberkante eines dicken, senkrecht aufgestellten Doppel-T-Trägers mit Bleimennige in sanftem Orangerot und zeugt lautmalerisch von einem brühegefüllten Flüssigkeitsbehältnis gleichen Namens, über welches er von Zeit zu Zeit eine Angel mit 4 bunten Plastikkugeln hält. Das alles hat sicher viele Millionen DM gekostet! , Man gönnt sich ja sonst nichts' ist wohl der bodenständige Wahlspruch unserer Kommunalpolitiker. Die neuesten Kreationen (...) sind noch ganz warm vom Nirosta-Schweiß: niedliche Drehkörbchen und Wippestühlchen hat man in den chinesischen Granit gerammt. Dazu noch ein - leider schon kaputtes, pendelndes Buttermilch-Plexi-Kästchen und: allerliebst 3 lustige Up-and-down-Höckerchen mit dem besonderen akustischen Kick.

Hier kann man bis weit in die Nacht hinein das helle, metallische Klingen einer Schmiede; genießen. Dass nun für Schulrenovierungen, echte Kunst-, und Sozialeinrichtungen nicht mehr so viel übrig bleibt, kann man da getrost überhören."

H. F. R. Weber

Georgstraße 8

Osnabrück
Autor:
H. F. R. Weber


Anfang der Liste Ende der Liste