User Online: 1 | Timeout: 23:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Gegen Umleitung durch Osnabrück
Zwischenüberschrift:
Atteraner fordern Ausbau der A 1
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Gegen Umleitung durch Osnabrück

Atteraner fordern Ausbau der A 1

Das Bürgerforum und die UWG in Atter lehnen eine Verlegung der A 1-Umleitungsstrecke ins Osnabrücker Stadtgebiet ab. Damit würde das Problem nicht gelöst, sondern nur verlagert.

Peter Thiel, Vorsitzender des Bürgerforums Atter, und Uwe Köster, Sprecher der Unabhängigen Wählergemeinschaft, äußerten gestern Verständnis für den Ärger in Wallenhorst und Lotte. Dort hatte sich am Donnerstag eine scheinbar endlose Blechkolonne gestaut, nachdem die Autobahn wegen eines schweren Unfalls gesperrt worden war.

Den Vorschlag der Gemeinde Lotte, den Autobahnverkehr in Notfällen durch Eversburg und Atter umzuleiten, lehnen die Atteraner ab. Die Pagenstecherstraße und die Wersener Straße seien schon ausgelastet. Der Schwerverkehr würde die Anwohner in Eversburg ebenso schwer belasten wie die Menschen in Wallenhorst, Hollage, Halen und Wersen. Außerdem sei zu befürchten, dass sich ein Teil des Fernverkehrs einen Weg über die Leyer Straße und die Birkenallee zur Anschluss-Stelle Gaste suche. Bürgerforum und UWG fordern, so schnell wie möglich die A 1 sechsspurig auszubauen, um die Unfallgefahr auf der Autobahn zu senken.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete für das Tecklenburger Land, Karl-Josef Laumann, hat gestern die Forderungen der Gemeinde Lotte mit Nachdruck unterstützt. Laumann forderte schriftlich den Regierungspräsidenten in Münster auf, die " unerträgliche Situation" für die Bürger in Wersen und Halen zu beenden. Die Umleitungsstrecke durch die Stadt Osnabrück sei zu 80 Prozent vierspurig, so Laumann.

Wie berichtet, hatte die Umleitung des Autobahnverkehrs in Lotte und Wallenhorst ein Chaos ausgelöst. Ein Haus wurde von einem Lastwagen beschädigt, Landwirte konnten mit ihren Geräten den Hof nicht verlassen, Angestellte nicht mit dem Auto zur Arbeit gelangen.

Die Stadt Osnabrück wird das Thema im Fachausschuss beraten. Im Fall einer Vollsperrung der Autobahn könnte der Verkehr in Richtung Norden von der Anschluss-Stelle Hafen über die Wersener Straße, Klöckner-straße, Brückenstraße und Fürstenauer Weg zur B 68 geleitet werden. (hin)
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste