User Online: 1 | Timeout: 03:44Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Hässliche Schmuddelecke soll Schmuckstück werden
Zwischenüberschrift:
Kleine Domfreiheit: Baubeginn für 33 Wohnungen im Mai
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zwei für 1998 und dann für Herbst 2000 angekündigte Bautermine waren wegen " schwieriger Verhandlungen" geplatzt, aber jetzt soll ab Mai die Wohnbebauung zwischen Kleiner Domsfreiheit und Nikolaiort begonnen werden. Das bestätigte Architekt und Investor Werner Hülsmeier gegenüber der Neuen OZ.

Bis Ende 2002 sollen die Ränder des früheren Parkplatzes mit Gebäuden auf zweigeschossiger Traufhöhe bebaut werden. Da parallel das Dom-Hotel durch Anbauten links und rechts an das bestehende Haus 12 zusätzliche Doppelzimmer schafft, entsteht ein geschlossener Gebäuderiegel nach außen, während ruhiges Wohnen zum begrünten Innenhof möglich wird.

Es entstehen 33 Eigentumswohnungen in Größen zwischen 40 und 85 Quadtratmetern zu Preisen von 180000 bis 400000 Mark. Eine Tiefgarage mit 52 Stellplätzen ist für die Bewohner und die Gäste des Hotels vorgesehen.

Große Fenster, Balkone und Wintergärten

Die Zufahrt erfolgt von der Kleinen Domsfreiheit aus Richtung Möserstraße ohne Durchfahrtsmöglichkeit zur Lortzingstraße.

Ein öffentlicher Fußweg zwischen Ursulaschule und Nikolaiort folgt der leicht gerundeten Theaterbebauung und wird an dem neu entstehenden Kohlhoff-Kulturcafe / Weinlokal vorbeigeführt.

" Urbanes und dennoch ruhiges Wohnen mit großen Fenstern, Wintergärten und Balkonen wird hier möglich", beschrieb Hülsmeier die geplante Situation. Er verwies auf reges Interesse und verstärkte Anfragen insbesondere von älteren Leuten. " Vom Auto in den Fahrstuhl und weiter in die Wohnung", sei dabei die gefragte Devise.

Die Alleinvermarktung der Wohnungen liegt in den Händen der Sparkasse, die am Wochenende im Rahmen ihrer Messe " Bauen und Wohnen" im neuen Immobiliencenter auch mit einem Modell auf das Projekt aufmerksam macht. Ansprechpartner ist dort Hans-Joachim Hanisch.

(fr)

33 EIGENTUMSWOHNUNGEN zwischen 40 und 85 qm entstehen auf dem ehemaligen Parkplatz zwischen der Kleinen Domsfreiheit und dem Nikolaiort. Zur Orientierung: rechts im Bild die Ursulaschule mit der Kleinen Domsfreiheit. Foto: Gert Westdörp

Autor:
fr


Anfang der Liste Ende der Liste