User Online: 1 | Timeout: 21:54Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nur Kolibris fehlen noch
Zwischenüberschrift:
Gute Bedingungen für Heliconien im Regenwaldhaus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Im Regenwaldhaus des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück fehlt eigentlich eine Schar an Kolibris. Ihnen würde die Vielzahl an Heliconien, die hier ihre Heimat gefunden haben, ein wahres Paradies bieten, denn diese Pflanze wird von den flinken, kleinen Vögeln bestäubt.

Heliconien sind Stauden mit großem auffälligem Blütenstand und prächtigen Blütenhüllblättern. Im Regenwaldhaus des Botanischen Gartens der Universität Osnabrück kann die Heliconia schiedeana neben dem Steg auf der oberen Ebene besichtigt werden, derzeit in voller Pracht ihrer Blüte. Im gesamten Regenwaldhaus befinden sich darüber hinaus verschiedene andere Arten Heliconien.

Im alten Griechenland galt der Berg Helikon als der Sitz der Musen. An diesen geheimnisvollen Ort muss wohl ein Botaniker beim Anblick der exotischen Blüten des Gewächses erinnert worden sein, als er der Heliconia ihren Namen gab. Sie ist in den tropisch-feuchten Wäldern von Süd- und Mittelamerika in über 150 Arten vertreten.

Heliconien sind schon gegen Ende des 18. Jahrhunderts nach Europa eingeführt worden und wurden lange nur in botanischen Gärten gezogen. Inzwischen sieht man sie aber auch in Wintergärten und Tropenfenstern. Allerdings gedeihen die Heliconien nur in Ausnahmefällen als Zimmerpflanzen. Die Bedingungen, die die Pflanze liebt, sind für ein Wohnzimmer wenig geeignet: Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit. In der Vase hingegen machen sich Heliconien sehr gut, sind lange haltbar und auf Grund ihrer Länge hervorragend für Pflanzengestecke geeignet. (jm)

IHRE PRÄCHTIGEN BLÜTEN machen die Heliconie zu einer beliebten Schnittblume. Als Zimmerpflanze eignet sich die Verwandte der Banane allerdings nicht. Foto: Michael Hehmann
Autor:
jm


Anfang der Liste Ende der Liste