User Online: 5 | Timeout: 09:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
CDU besteht auf mehr Bauland
Zwischenüberschrift:
Jasper: Andernfalls wird Flächennutzungsplan abgelehnt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die CDU drängt die rotgrüne Zählgemeinschaft, im Entwurf des Flächennutzungsplans mehr Flächen für Hausbau und Gewerbeansiedlung auszuweisen. Andernfalls will sie dem Plan die Zustimmung verweigern.

Das kündigte ihr Kreisvorsitzender Burkhard Jasper gestern nach einer Vorstandsklausur an. Seine Partei sei gesprächsbereit, sie bestehe aber darauf, dass mehr Bauland für junge Familien bereitgestellt werden. Jasper nannte unter anderem die Bereiche nördlich Zum Himmelreich in Nahne, westlich Darumer Straße, Verlängerung Knollstraße und Bornheide / Strothmannsweg. Für Gewerbeansiedlungen drängt die CDU auf Ausweisung der Bereiche Atter / westlich der A 1 und Voxtrup / nördlich der A 30. Der Flächennutzungsplan ist morgen Thema im Rat.

Thema der Klausurtagung war auch eine Attraktivitätssteigerung der Innenstadt. Die CDU fordert andere Stellplätze für die Autos der Johannisstraßen-Anwohner, damit Kunden in der Straße mehr Parkmöglichkeiten erhalten; auch schlägt sie vor, das Abbiegen von der Süster- in die Kommenderiestraße wieder zugestatten, um den Bereich besser erreichbar zu machen.

Zur Bildungspolitik verlangt die CDU, dass Eltern für ihre Kinder die Grundschule frei wählen können und nicht mehr an Einzugsbereiche gebunden sind. Jasper verspricht sich davon einen Attraktivität steigernden Wettbewerb unter den Schulen.

Breiten Raum bei der Klausurtagung nahm die Aufstellung der Liste für die Kommunalwahl ein. Der Vorstand arbeitete eine Empfehlung aus. Namen wollte Jasper nicht nennen. Die Entscheidung fällt auf dem Parteitag am 7. Februar.( hs)
Autor:
hs


Anfang der Liste Ende der Liste