User Online: 1 | Timeout: 19:00Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Spedition mit Gefühl für die Umwelt"
Zwischenüberschrift:
Schüler: Image von Hellmann gut
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück Zehn Prozent der in der Osnabrücker City befragten Passanten ist das Umweltengagement der Spedition Hellmann bekannt. Mitinhaber und Geschäftsführer Klaus Hellmann war überrascht von diesem Ergebnis, das ein Schülerteam der Domschule herausgefunden hatte.

Die Jugendlichen hatten etwa 100 Personen in der Innenstadt befragt. Vor allem interessierte sie, ob das regionale Engagement von Hellmann und die Aktivitäten der Firma für den Umwelt- und Naturschutz bekannt sind. Viel Befragte wussten zum Beispiel, dass die Hellmann-Lkw mit Sprit aus Biomasse fahren.

Seit August 2003 besteht eine Lernpartnerschaft zwischen der Firma Hellmann und der Domschule. Nach der fast zweijährigen Zusammenarbeit präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Domschule nun die Ergebnisse ihres Projektes zum Thema " Nachhaltigkeit".

Eine Aufgabe war dabei, das Bild von " Hellmann in der Öffentlichkeit" zu ermitteln.

Dr. Walter Scheffczik und Stefan Jarvers, die als Lehrer den Kurs begleiteten, waren sich einig: " Es ist wichtig, dass die jungen Menschen bereits in einer frühen Lebensphase sich mit komplexen Sachverhalten auseinander setzen und dazu umfassend Stellung nehmen. Das schult ihre Sprach- und Kommunikationsfähigkeit und bereitet sie optimal auf ihr späteres Berufsleben vor."

Die Firma Hellmann lernt durch dieses Projekt junge Menschen kennen. " So kann man schon früh herausfinden, wer sich als zukünftiger Mitarbeiter eignet", meinu Bärbel Rasch-Overberg, Leiterin der Hellmann Academy. Außerdem könne die Firma so jungen Menschen ihre Philosophie von nachhaltiger Wirtschaft nahe bringen. Der Firma Hellmann sind diese Aspekte so wichtig, dass sie die kompletten Kosten für das Projekt übernimmt.

Übrigens: Der Schüler Thomas Abkemeyer beginnt nach Beendigung der Schule eine Ausbildung bei Hellmann: " Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit", so Klaus Hellmann.

PRÄSENTATION: Klaus Hellmann gratuliert Thomas Abkemeyer und seinen Mitschülern zum Projekt. Foto: Pentermann
Autor:
kc


Anfang der Liste Ende der Liste