User Online: 1 | Timeout: 10:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Grundschüler mahnen: Im Stand Motor aus!
Zwischenüberschrift:
Gemeinschaftsaktion mit Osnabrücker Agenda-21-Arbeitskreis am Bahnübergang in Eversburg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ein Wintertag im November. Frierend sitzen die Autofahrer hinter dem Steuer. Plötzlich gehen die Schranken vor dem Bahnübergang herunter. Wird der Motor nun abgestellt, setzt auch die Heizung aus. Eine schwierige Entscheidung für manchen, besonders im Winter.

Dass diese Entscheidung eigentlich ganz einfach ist, darauf machten rund 80 Schüler der Grundschule Eversburg am Dienstagvormittag Autofahrer am Bahnübergang Atterstraße' aufmerksam. Denn ein nutzlos laufender Motor schadet nicht nur der Umwelt, sondern verbraucht auch unnötige Energie.

Die Initiative war eine konzertierte Aktion: Vertreter der Stadtwerke, der Weser-Ems-Bus-Betriebe, der Stadt Osnabrück, der Polizei sowie Christian Haubold von der " Osnabrücker Agenda für das 21. Jahrhundert, Arbeitskreis Verkehr" klärten zusammen mit den Schülern Autofahrer über ihr Verhalten auf.

" Wir müssen alle einen Beitrag leisten für unsere Umwelt - auch wenn dieser für den Einzelnen nur sehr gering sein kann", erklärte der 63-jährige Haubold. Die Umwelt zu schützen sei etwas, für das sich der Einsatz auf alle Fälle lohne.

Die Kinder jedenfalls waren mit vollem Ernst bei der Sache: Ungeduldig warteten sie, bis die Schranken gesenkt waren und " kontrollierten" dann eifrig das Verhalten der Autofahrer. Wer seinen Motor laufen ließ, bekam einen Zettel, der ihn auf sein falsches Verhalten aufmerksam machte. Den anderen, die es besser machten, wurde für ihren Einsatz gedankt. Nebenbei wurde den jüngsten Verkehrsteilnehmern von der Polizei und den Verkehrsbetrieben auch noch eine kostenlose Unterrichtseinheit über die Gefahren im Straßenverkehr erteilt.

Und so zeigte sich auch Claudia Sülberg, Lehrerin an der Eversburger Grundschule, restlos begeistert von der gut dreistündigen Aktion: " Wir nehmen im Deutschunterricht gerade das Waldsterben durch", erklärte sie. Da fügt sich diese Initiative gut und sinnvoll in den Unterrichtsplan ein."-

EIN NUTZLOS LAUFENDER MOTOR schadet der Umwelt. Mit Flugblättern forderten Eversburger Grundschüler Autofahrer am Bahnübergang Atterstraße zu umweltverträglicherem Verhalten auf.

Foto: Detlef Heese


Anfang der Liste Ende der Liste