User Online: 3 | Timeout: 10:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Regenwasserkanal für den Strothmannsweg
Zwischenüberschrift:
Ortsrat Gretesch beriet Kostensituation
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Eine frohe Botschaft gibt es für die Anlieger des Gretescher Weges: Ist der dort vorgesehene Regenwasserkanal bis Ende des Jahres gebaut, müssen sie keine müde Mark bezahlen. Anders sieht die Rechtslage ab 1987 aus, denn da werden (wie es beim Gretescher Weg der Fall wäre) die Bürger auch für nachträgliche Maßnahmen zur Kasse gebeten. Bekannt wurde dies in der Sitzung des Gretescher Ortsrates. Grund zum " Jubilieren" hat auch der MGV Sängerlust Gretesch, der für ' 86 aus dem Stadtsäckel 400 Mark erhält, während für die TSG 07 Burg Gretesch 35 000 Mark vorgesehen sind.

Voraussichtlich . Mitte August wird am Gretescher Weg in Höhe des Strothmannsweges mit dem Bau des Regenwasserkanals begonnen. Darüber hinaus bekommen die Bürger im Neubaugebiet ,, In der Bornheide" einen Regenwasser- sowie Schmutzwasserkanal gelegt. Hier müssen die Anlieger in jedem Fall Kanalbau- und Anschlußbeiträge zahlen, da es sich um eine Erstmaßnahme handelt. Auf Antrag sind jedoch für Regenwasser-Versickerungen Gebührenbefreiungen möglich. Ebenfalls mit einem Regenwasserkanal versorgt werden die Bürger,, Am Zitter".

,, Zwar", so Heinz Rolfes vom städtischen Tiefbauamt, ,, gibt es am Gretescher Weg seit vier Jahren einen Regenwasserkanal, doch liegt er nicht in Frosttiefe." Die bisherigen Rohre hätte man nur etwa vierzig Zentimeter unter dem Boden verlegt, erforderlich sei etwa ein Meter.

Über Straßenunterhaltungsmaßnahmen informierte Bernhard Hartlage vom städtischen Tiefbauamt: Wie für alle Ortsteile stelle die Sadt für Gretesch in diesem Jahr 35 000 Mark zur Verfügung. Zunächst soll entlang der Fahrbahnen ein meterbreiter Streifen Grün abgemäht werden, während Ende Juli der gesamte Streifen unter das Messer kommt. Für den Betrag sind außerdem Pflasterarbeiten am Fußweg der Straße ,, Burg Gretesch" sowie Ausbesserungen am Strothmanns- und Gretescher Weg vorgesehen.

Zum Zuschuß für TSG 07 Gretesch: Die Summe von 35 000 Mark gliedert sich in 5000 Mark für die Umstellung der Heizungsanlage und ' in 30 000 Mark für die Unterhaltung eigener Sportstätten auf. A.B.
Autor:
A.B.


Anfang der Liste Ende der Liste