User Online: 3 | Timeout: 05:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
33 Mio. DM für Baumaßnahmen
Zwischenüberschrift:
Erschließung von Wohn- und Gewerbegebieten geht weiter
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Von den 89, 6 Mio. DM des Vermögenshaushaltes sollen in diesem Jahr rund 33, 6 Mio. DM für Baumaßnahmen eingesetzt werden. Dazu gehören unter anderem im Hochbau das Schulzentrum Sebastopol (670 000 DM), die Sporthalle für das Schulzentrum Eversburg (2, 25 Mio. DM), die Berufsbildenden Schulen am Pottgraben (400 000 DM) und weitere Umbauten im ehemaligen Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (400 000 DM).

Für Straßenbaumaßnahmen sind folgende Beträge vorgesehen: Natruper Straße 520 000 DM, für Doppheide 550 000 DM, für die Rehmstraße 800000 DM, für Straßen in den Gewerbegebieten Atterfeld, Sutthausen. West, Hellern-Nord 1, 1 Mio. DM, für verschiedene Straßen im Universitätsbereich 700 000 DM, für Straßen am Kreiszentrum 1, 2 Mio. DM, für mittlere Verbindung Ost 2 Mio. DM und für die Hasestraße 350 000 DM.

Die. Kanalisation wird gefördert im Ortskern Atter mit 450 000 DM im Baugebiet Nordstraße 600 000 DM, im Gewerbegebiet Atterfeld mit 1, 9 Mio. DM, im Gewerbegebiet Südstraße/ Westerbreite mit 400 000 DM, im Gebiet der Universität mit 1 Mio. DM und in der Hasestraße mit 1 Mio. DM. Außerdem sollen für die Zenlraldeponie Piesberg 520 000 DM zur Verfügung gestellt werden.

23, 2 Mio. DM sind für Erschließungsmaßnahmen vorgesehen, davon 3, 6 Mio. DM (15, 5 Prozent) für Maßnahmen in alten Baugebieten, 15 Mio. DM (64, 6 Prozent) für Maßnahmen in neuen Baugebieten und 4, 6 Mio. DM (19, 9 Prozent) für gebietsübergreifende Maßnahmen.

Die Maßnahmen in neuen Baugebieten kommen zu 54 Prozent der Erschließung von Wohngebieten zugute und zu 22, 6 Prozent der Erschließung von Gewerbegebieten. 23 Prozent der Mittel sind für die Erschließung von Gemeinbedarfs- und Sonderbauflächen vorgesehen. rs

Für den Neubau des naturwissenschaftlichen Museums am Schölerberg (erster Bauabschnitt) stehen in dem gestern verabschiedeten Haushalt 3 Mio. DM zur Verfügung. Damit soll der Rohbau weiter gefördert werden. Ob in den Folgejahren der Neubau vollendet werden kann oder ob er, nachdem er wetterfest gemacht worden ist, gestoppt wird, wurde gestern nicht entschieden.
Autor:
rs


Anfang der Liste Ende der Liste