User Online: 2 | Timeout: 23:28Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mitmach-Aktionen rund ums Wasser
Zwischenüberschrift:
Sommerveranstaltungen der SPD
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Neben Luft ist Wasser für Menschen, Tiere und Pflanzen der wertvollste Rohstoff. Der Mensch nimmt im Laufe seines Lebens mehr als 50000 Liter Wasser zu sich. Rund um das Thema Wasser veranstaltet die Osnabrücker SPD ein Mitmach-Sommerprogramm.

Nach dem Auttakt mit einem Informationsstand auf dem Nikolaiort am Samstag bieten die Landtagskandidaten Ulla Meyer und Eckhard Fasold noch fünf Veranstaltungen an. Am Dienstag, 29. Juli, geht es um moderne Wasserautarheitung. Dazu wird die Kläranlage besichtigt. Wie sich Tiere an den Lebensraum Wasser angepaßt haben, wird am Donnerstag, 7. August, bei einer ausführlichen Zooführung erläutert.
Eine Woche später ist eine Exkursion an Hase und Huxmühlenbach geplant, bei der die Renaturierung von Fließgewässern und Fließgewässerökologie im Mittelpunkt stehen. Im städtischen Wasserwerk Düstrup wird am Montag, 18. August, das Problem und die Situation der Trinkwassergewinnung sowie der umweltbewußte Umgang mit dem kostbaren Naß erläutert.
Wasser als Verkehrsweg ist das Thema am Montag, 25. August. Im Hafenverwaltungsgebäude der Stadtwerke stellt außerdem die Feuerwehr dar, wie sie bei Unfällen auf dem Wasser vorgeht und ausgerüstet ist. Unter dem Motto " Sowenig Wasser wie möglich - soviel trinken wie nötig" endet am Samstag, 30. August, die Reihe mit einem Fest im Haus der Jugend. Dabei muß nach Auskunft der Organisatoren nicht nur Wasser getrunken werden.

Anmeldungen und weitere Informationen bei Ulla Meyer, Telefon 4 84 70 und in der SPD-Geschäftsstelle, Telefon 27833.


Anfang der Liste Ende der Liste