User Online: 4 | Timeout: 02:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Turm, Tore und Treppe lassen Phantasie spielen
Zwischenüberschrift:
OKKI gestaltet Gustav-Heinemann-Platz um
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Würfel für die Spielplatzgestaltung des Osnabrücker Kulturzentrums Kind (OKKI) sind gefallen. Nachdem die Stadt grünes Licht für das außergewöhnliche Vorhaben gab (wir berichteten), steht jetzt der Ort des geschehens fest: die verwaiste Fläche des Gustav-Heinemann-Platzes im Katharinenviertel. Angefertigt wurde inzwischen auch ein Modell, das den Bürgern und Anliegern der Umgebung in einer Versammlung vorgestellt wurde.
Ein wichtiges Anliegen des Konzeptes ist es, die Athmosphäre der Umgebung mit in die Platzgestaltung einfließen zu lassen. Im Mittelpunkt steht dabei ein turmähnlicher Pavillon mit einer Fahne, umgeben von einem Sandspielbereich. Er wurde auf Anregung von Mütter erdacht, die sich in einer vorangegangen Umfrage einen geschützten Platz wünschten.
Versuchkene Treppe, schräge bunte Tore, Boden-Mosaike in Form von Sonne, Mond und Sterne, verfremdete Baumformen lassen dabei die Phantasie nicht nur der Kinder spielen.
Vorgesehen ist vor allem auch eine Beteiligung der Bürger, wie beispielsweise bei der Gestaltung einer Wellenmauer, außerdem wird der Fachbereich Angewandte Entwicklungspsychologie der Universität nach Pfingsten eine Befragung bei den Anlieger starten. Gespräche mit dem Grünflächenamt und Jugendamt sollen folgen. Von den geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 130 000 Mark stellte die Stadt die Hälfte zur Verfühung. Möglicherweise wird der Spielplatz in zwei Bauabschnitten erstellt, gehofft wird, daß der Startschuß im Sommer fallen kann.
Am Sonnabend, 25. Mai, will das Osnabrücker Kulturzentrum Kind große und kleine Leute vorerst mit verschiedenen Aktionen auf den Gustav-Heineman-Platz locken (14 bis 17 Uhr). Damit, so heiß es in einem Gespräch, soll die leere Anlage symbolisch wieder " vevölkert und beseelt" werden.
Autor:
mf.


Anfang der Liste Ende der Liste