User Online: 1 | Timeout: 10:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Für einen "Nette-See"
Zwischenüberschrift:
SPD: Probleme in Haste und Dodesheide
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Probleme der Stadtteile Haste und Dodesheide standen im Mittelpunkt einer Begehung des zuständigen SPD-Ortsvereins. Vorsitzender Hans-Albert Roggenkamp konnte dabei u. a. den Bundestagsabgeordneten Dr. Emmerlich, den Vorsitzenden der SPD-Stadtratsfraktion Hans-Jürgen Fip sowie die Ratsmitglieder Karin Jabs und Walter Neuber begrüßen. Bei einem ausgedehnten Spaziergang nahmen die SPD-Politiker eine Reihe von " Jucke-Punkten" vor Ort unter die Lupe.

So wurde u. a. festgestellt, daß die Sanierung des Tennenplatzes am Sonnenhügel dringend erforderlich sei. Hans-Jürgen Fip verwies darauf, daß die SPD-Fraktion dies in den vergangenen Jahren vergeblich im Rat beantragt habe. Vertreter des SSC Dodesheide erläuterten den Politikern die mißliche Lage und wiesen auch auf eine dringend erforderliche Erneuerung der Duschanlage hin.

Weitere Stationen der " Rundreise per pedes" war der Landwehrgraben. Übereinstimmend wurde der hohe Naherholungswert dieser Anlage festgestellt. Besonderes Augenmerk so die SPD-Politiker müßten die Behörden darauf richten, daß dieser Bereich von Umweltbelastungen möglichst verschont bleibe.

Auch die Anlage eines schon seit vielen Jahren geplanten Regenrückhaltbeckens im Bereich der Nette wurde als besonders dringend eingestuft. Eine solche Anlage wird wegen der schwierigen Entwässerung Situation in diesem Gebiet dringend benötigt, stellte die SPD-Politiker fest. Da über hinaus würde dieses Wasserbecken im Bereich der Nette eine weitere Bereicherung des Stadtteils darstellen.



Anfang der Liste Ende der Liste